Seite im aufbau

Allgemeine Fragen

Wer hat sich das FSSJ überlegt?


Das FSSJ wurde in Neustadt/Aisch in Bayern entwickelt und hat sich als Neustädter Modell an verschiedenen Orten in Deutschland verbreitet. Vor einigen Jahren hat der Werra-Meißner-Kreis die Idee aufgegriffen und die Umsetzung vor Ort erfolgreich initiiert.

Häufige Fragen von Schüler*innen

Was ist Freiwilliges Soziales Schuljahr?

Das Projekt „Freiwilliges Soziales Schuljahr“ nach dem Neustädter Modell läuft seit dem Schuljahr 2013/2014 im Landkreis Tirschenreuth. Du verpflichtest dich, außerhalb des Unterrichts zur ehrenamtlichen Arbeit in der von dir ausgewählten Einsatzstelle, zum Beispiel in einem Seniorenheim, Kindergarten, bei der Freiwilligen Feuerwehr, oder bei einem Sport- oder Tierschutzverein. Die Dauer des Einsatzes beträgt ein Schuljahr lang wöchentlich zwei Stunden. Oder insgesamt 80 Stunden verteilt über ein Schuljahr.

Warum ist es für mich sinnvoll teilzunehmen?

Hast du schon genaue Vorstellungen, was du nach der Schule machen willst? Das FSSJ unterstützt  deine soziale und berufliche Weiterentwicklung bzw. Orientierung. Du kannst dich in die Welt sozialer Berufe einfühlen und entdecken ob das das Richtige für dich ist. Du erwirbst wichtige soziale Kompetenzen, die du dein Leben lang in der Berufswelt brauchen kannst.

Am FSSJ kannst Du teilnehmen, wenn:

  • du eine Schule im Landkreis Tirschenreuth besuchst, mindestens 8. Klasse
  • du die sozialen Berufe intensiv kennenlernen möchtest
  • du der Gesellschaft etwas Gutes tun und dich ehrenamtlich engagieren willst

Bei welchen sozialen Einrichtungen kann ich ehrenamtlich arbeiten?

Es sind mehrere Einsatzstellen bereits dabei: die Freiwillige Feuerwehr, Sport- oder Tierschutzverein. Es ist dir überlassen, in welcher Einrichtung du arbeiten möchtest. Die bereits angemeldeten Einsatzstellen findest du auf den folgenden Internetseiten. Wir empfehlen, dass du nach einer Einsatzstelle in deinem Wohnort suchst. Solltest du einen bestimmten Wunsch haben oder du hast bereits den Kontakt zu einer noch nicht gemeldeten Einsatzstelle aufgenommen, melde dich einfach bei uns. Wenn du schon aktiv bist, kannst du dich natürlich auch anmelden.

Coronabedingt sind derzeit Einsätze in Seniorenheimen und Kindergärten nicht möglich. Aber das kann sich ändern.

Ein Engagement im FSSJ kann es im gemeinnützigen sozialen, ökologischen oder kulturellen Bereich geben. Die Möglichkeiten sind zahlreich, hier einige Beispiele:

Du kannst

  • im Sportverein aktiv werden oder bei der Kirchengemeinde
  • Kinder aus Geflüchtetenfamilien bei den Hausaufgaben unterstützen oder mit ihnen die Sprache üben,
  • im Heimatverein vor Ort mitarbeiten und eigene Ideen einbringen,
  • regelmäßig für und mit Senioren etwas tun und mit ihnen Freizeit verbringen, Einkäufe übernehmen oder bei Spaziergängen begeleiten,
  • bei der Jugendfeuerwehr mitmachen oder Teamer bei der Kinderfeuerwehr sein,
  • allgemein die Jugendarbeit vor Ort mitgestalten, und vieles mehr.

Wie melde ich mich für das Projekt an?

Alle Unterlagen zum Anmelden der Einrichtungen und auch für deine Anmeldung findest du hier auf diesen Seiten.

Was bringt das FSSJ-Zeugnis/-Zertifikat?

Bei Bewerbungen jeglicher Art spielt es zunehmend eine Rolle, neben einem Schulzeugnis auch andere Kompetenzen vorweisen zu können. Freiwilliges Engagement wird in der Regel sehr positiv bewertet. Das FSSJ-Zeugnis enthält neben dem Umfang und der Art der freiwilligen Tätigkeit auch eine positive Beurteilung der persönlichen Kompetenzen, die Jugendliche im FSSJ gezeigt und weiter entwickelt haben.

Wir finden wir als Einsatzstellen FSSJler*innen?

  • Wichtig ist es, bekannt zu machen, dass man mit FSSJler*innen zusammenarbeiten möchte. Dazu tragen Sie sich unter LINK in die FSSJ-Datenbank ein. Ergänzend können Sie bei der Koordinierungsstelle Plakate und Flyer anfordern, um damit auf sich aufmerksam zu machen.
  • Die Koordinierungsstelle wirbt bei allen ihren Infoterminen für die Einsatzstellen in der Datenbank und weist auf die grundsätzlichen Möglichkeiten hin (Kindergarten, Seniorenheime, Vereine…).
  • Das eigene Umfeld bietet immer auch Gelegenheit, für das FSSJ zu werben und Jugendliche direkt anzusprechen, z.B. aktive Jugendliche im eigenen Verein oder vor Ort. 
  • Interessierte Jugendliche können sich aus eigenem Interesse an Sie wenden.

Wie erfolgt die Anmeldung zu einem FSSJ?

  • Ist von beiden Seiten die Entscheidung für das FSSJ gefallen, füllen Einsatzstelle und FSSJler*in inklusive Elternteil den FSSJ-Vermittlungsbogen aus und unterschreiben diesen. Den Vermittlungsbogen gibt es unter Downloads.
  • Der unterschriebene Vermittlungsbogen wird gesandt an:
    Freiwilligenzentrum Region Kassel, Treppenstr. 4, 34117 Kassel

Wie sind die FSSJler*innen versichert?

  • FSSJler*innen sind grundsätzlich Ehrenamtliche der Einsatzstelle und entsprechend wiejede*r andere Ehrenamtliche der Einrichtung versichert.
  • Jede Einsatzstelle sollte darüber Auskunft geben können, wie ihre Ehrenamtlichen versichert sind.
  • Die Hessische Landesregierung hat ergänzende Rahmenverträge zur Unfall- und Haftpflichtversicherung für Freiwillige abgeschlossen (Infos unter www.gemeinsam-aktiv.de).

Kann ein FSSJ abgebrochen werden?

  • Da ein FSSJ eine ehrenamtliche Tätigkeit ist und freiwillig stattfinden, kann es grundsätzlich auch jederzeit abgebrochen werden. Allerdings haben sich beim FSSJ der/die Jugendliche und die Einsatzstelle auf eine verbindliche Zusammenarbeit über ein Schuljahr hinweg verständigt.
  • Über die Gründe, ein FSSJ abbrechen zu wollen, sollte miteinander geredet werden, mit der Einsatzstelle und/oder der Koordinierungsstelle. Nur dann besteht die Möglichkeit, seitens der Einsatzstelle oder der Koordinierungsstelle etwas zu verbessern, falls die Gründe hier liegen. Neben einem Abbruch kann auch ein Wechsel der Einsatzstelle eine Lösung sein.

Muss die Einsatzzeit regelmäßig 2 Stunden pro Woche betragen?

  • Zwei Stunden pro Woche, bzw. sogar eher zwischen zwei und drei Stunden sind nur ein Durchschnitt. In den meisten Einsatzstellen sind jedoch regelmäßige feste wöchentliche Termine sinnvoll. Es kann aber auch Einsatzstellen und Bedingungen geben, bei denen das FSSJ unregelmäßig oder mit einem anderen Rhythmus (z.B. 14tägig) umgesetzt wird. Das richtet sich nach den Bedingungen der Einsatzstelle und der Jugendlichen. Wichtig ist jedoch, dass es ein Engagement über das Schuljahr hinweg ist.

Einwilligung zur Nutzung. Diese Seite verwendet Schriften von fonts.com und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren