Achtsam & kreativ engagiert

Bei allen gilt: Die Etablierung von tragfähigen Hilfsstrukturen ist voraussetzungs- und aufklärungsreich. Das meint: Neben der gesundheitlichen Aufklärung gelten auch noch immer und gerade während der aktuellen Situation Datenschutz und Versicherungsfragen, um Schaden von Engagierten und Betroffenen abzuwenden. 

Hinweis zu Kinderbetreuungsstrukturen

Aufgrund der schwer einschätzbaren Lage, ungünstigen Rahmenbedingungen (Multiplikationseffekte) und erheblichen weiteren Fragestellungen (Versicherungsschutz, Datenschutz, Führungszeugnis etc.) würden wir im Moment nicht dazu raten, eigene Kinderbetreuungsstrukturen aufzubauen. Hier empfehlen wir eine Zusammenarbeit mit professionellen Betreuungsinfrastrukturen bzw. erfahrenen Trägern und Fachkräften in diesem Bereich.

Kreativ bleiben:

  • Engagement muss und kann neu gedacht werden: Selbstwirksamkeit kann auch durch digitale Nähe hergestellt werden. Denkt ums Eck, wo sich auch zukünftig Bedarfe auftun können oder auch wo Menschen sinnvoll von zu Hause aus aktiv werden können.
  • Recherchiert zum Beispiel, wo es Engagementmöglichkeiten gibt, die digital von zu Hause erledigt werden und für Organisationen nützlich sein könnten. Auch jenseits der Corona-Herausforderungen, wie z.B. Layout- und Designaufgaben, Social-Media Auftritte, Website-Überarbeitungen, Kommunikationskonzepte etc. Hilfreich ist hier die Plattform youvo.org – dort können soziale Organisationen Projekte aus dem Kommunikations- und Digitalbereich ausschreiben und kreative Unterstützung erhalten, die dezentral und online stattfinden kann.
  • Überlegt z.B. Wege, wie man Risikogruppen digitale/elektronische Kommunikation ermöglichen können.
    Eine nützliche Informationsrubrik, die auch Freiwillige recherchieren könnten, wären alltagspraktische Tipps für Eltern, Kinder, Home-Office-Arbeitende und zum Heimsport.
  • Nutzt die Potenziale Ihres Netzwerkes: Menschen können ihr bisheriges Engagement auch über digitale Kanäle ausüben, zum Beispiel: Zeitung vorlesen für ältere Menschen in Heimen, Geschichten erzählen für Kinder. Die Voraussetzung wäre, die entsprechenden digitalen Kommunikationswege herzustellen, zum Beispiel auch über die Leitung des Altenheims etc.
  • Noch ein anderer Blickwinkel: Auch die sogenannten Risikogruppen können sich von zu Hause aus engagieren.

Schickt uns Eure Ideen oder Fundstücke

Engagement- und Aktionsideen an info@freiwilligenzentrumkassel.de oder stellt sie hier ein:https://www.facebook.com/FreiwilligenZentrumKassel/ . Wir freuen uns auf tolle Ideen!

Und über den Tellerrand schauen

Der internationale Dachverband IAVE hat eine erste Telefonkonferenz zu den Herausforderungen für das Engagement durchgeführt. Der bagfa-Vorstand Wolfgang Krell hat hier in einem Protokoll erste Erfahrungen aus anderen Ländern dargelegt. Auf seiner Webseite bietet IAVE inzwischen ebenso Einblicke und zu unterschiedlichen Themen Webinare an (hier).

Freiwilligentag 2020

Der Freiwilligentag stellt uns dieses Jahr vor ganz andere Herausforderungen als in den vergangenen Jahren. Das fängt bei der Planung ohne persönliches Planungstreffen an und geht bis zur Durchführung der freiwilligen Tätigeit an diesem Tag. Dennoch möchten wir mit euch diesen Tag zu dem machen, was er ist: Ein Tag, an dem wir gemeinsam Gutes tun können! Mehr Infos gibt es hier.

 

Vielen Dank an das Team der BAGFA für die hervorrangende Unterstützung. www.bagfa.de

 

Einwilligung zur Nutzung. Diese Seite verwendet Schriften von fonts.com und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren